Fragen & Antworten

Zurück Home Weiter

 

Adam Langenthal
Produkte & Leistungen
Aktuelles & Neuheiten
Fragen & Antworten
Das kleine Fusslexikon
Kontakt
Links & Partner

Sie fragen, wir antworten

Sie können sich gar nicht vorstellen, was für Fragen rund um die Füsse uns beschäftigen. Daher ist uns die Idee eingefallen, einige typische Fragen die uns regelässig gestellt werden mit den Antworten an dieser Stelle zu veröffentlichen.

Frage:

Meine Kinder (7,8,10 Jahre) möchten im Sommer am liebsten den ganzen Tag barfuss verbringen. Gibt es aus Ihrer Sicht medizinische Bedenken ?

Antwort:

Für gesunde Füsse ist barfuss gehen grundsätzlich nicht schädlich, allerdings mit drei Einschränkungen:

  1. Die Unterlage sollte variieren, sollte demnach nicht nur aus harten Belägen wie Asphalt bestehen.
     
  2. Aus hygienischen Gründen sollte aus meiner Sicht auf Verkehrsstrassen oder Schulgeländen nicht barfuss gegangen werden.
     
  3. Aus Sicherheitsgründen (Verletzungsgefahr) sind bei Sportarten wie Jogging oder Velofahren unbedingt geeignete Schuhe zu tragen.

Ich würde Ihren Kindern das Bahrfusslaufen also nicht den den ganzen Tag gestatten und auf die Zeit nach der Schule und auf Haus und Garten beschränken.

 

Frage:

Meine kleine Tochter ist drei Jahre alt und hat mit jährig laufen gelernt. Nun stelle ich jedoch besorgt fest, dass das Kind O-Beine hat. Müssen diese O-Beine nun mit geeigneten Schuhen korrigiert werden ?

Antwort:

Diese Frage wird mir oft gestellt, jedoch sind die Fälle äusserst selten, wo tatsächlich eine Deformierung vorliegt. Denn Kinderbeine sind O-Beine (siehe auch "Das Kleine Fusslexikon"). Kommen Sie doch einfach bei nächster Gelegenheit bei mit im Geschäft vorbei, dann kann ich Ihre Tochter untersuchen.

 

Frage:

Im Herbst mache ich gerne mit meiner Frau ausgedehnte Wanderungen. Wenn nur diese schmerzhaften Blasen nicht wären, die ich jedes Jahr bei den ersten paar Wanderungen davontrage. Haben Sie mir ein Geheimrezept ?

Antwort:

Blasen entstehen durch Druckstellen und Reibung zwischen dem Schuh und der Fusshaut. Dies können Sie vermindern wenn Sie:

bulletDicke, saugfähige (Schweiss) Socken anziehen, die sie nicht zu häufig waschen sollten.
 
bulletVorsorglich die gefährdeten Stellen mit speziellen Pflastern (bei uns im Laden erhältlich) schützen.
 
bulletdie Druckstellen am Schuh bei uns in der Werkstatt entschärfen lassen.
 
bulletbei Schuhkauf darauf achten, den Schuh nicht zu klein zu kaufen und atmungsaktive Materialen bevorzugen.

Ein Geheimrezept kann ich Ihnen nicht bieten, sollten Ihnen meine Vorschläge nicht weiterhelfen, sollten wir eine genauere Untersuchung machen.

 

Frage:

Ich bin als 26-jährige Frau nur 155 cm gross. Daher achte ich beim Schuhkauf darauf möglichst hohe Absätze zu finden. Mein Freund behauptet nun, dass dies für die Füsse schädlich ist. Stimmt das ?

Antwort:

Ihr Freund hat recht. Extrem hohe Absätze verändern den Abrollvorgang beim Gehen und behindern den normale Funktion. Zudem vermindern hohe Absätze die Stabilität und es besteht erhöhte Unfall- und Verletzungsgefahr. Mit Schuhen die eine sehr dicke Sohle haben treten diese Effekte nicht auf und Sie wirken trotzdem ein paar Zentimeter grösser.

 

Frage:

Seit einigen Wochen schläft immer mein linkes Bein ein, sobald ich mehr als 10 Minuten auf einem Stuhl sitze. Ich trage den ganzen Tag Turnschuhe und ich frage mich, ob diese wohl das Einschlafen verursachen. Was meine Sie ?

Antwort:

Gelegentliches Einschlafen von Körpergliedern kennen wir alle. Bei Ihnen vermute ich jedoch eine Durchblutungs-störung, die zum Beispiel durch Gefässverengung hervorgerufen werden kann. Ganz sicher sind nicht Ihre Turnschuhe schuld. Ich empfehle Ihnen dringend, sich von Ihrem Hausarzt untersuchen zu lassen.

 

Frage:

Von Zeit zu Zeit besuche ich ein Kosmetikstudio, wo ich auch Pedicure machen lasse. Beim Schneiden der grossen Zehennägel hat meine Fusspflegerin nun behauptet, dass die Nägel gerade, also quer zur Längsachse, geschnitten werden sollten, damit ein Einwachsen des Nagels verhindert werden kann. Ich jedoch glaube, dass die Ecken möglichst weit zurückgeschnitten (abgerundet) werden sollten, um ein Einwachsen zu verhindern. Wer hat nun recht ?

Antwort:

Ihre Fusspflegerin !

  Zurück Home Weiter