Die Ursachen

Zurück Home Nach oben Weiter

 

Vorwort
Die Füsse
Die Knochen
Die Bänder
Die Muskeln
Die Haut
Blutgefässe
Der gesunde Fuss
Kinderfüsse
Fussfehler
Erworbene Fussfehler
Die Ursachen
Die Folgen
Der fussgerechte Schuh
Fussgymnastik
Die Einlagen
Schuhe für Einlagen

Die Ursachen

Oder - Wie sich der Mensch die Füsse verdirbt !

Die wenigsten Fussschäden sind angeboren, die meisten werden erst später erworben - im Jugendalter oder während des frühen Erwachsenenalters. Das heisst aber nicht, dass diese Fehler immer nur durch äussere Einwirkungen entstehen. Nicht immer sind Fehler bei der Fussbehandlung, schlechtes Schuhwerk usw. die Ursache. Wenn zum Beispiel die Schiefzehe immer wieder gehäuft in bestimmten Familien auftritt, dann ist auch anzunehmen, dass hier die Erblichkeit eine überragende Rolle spielt. Falsches Schuhwerk ist dann lediglich Auslöser oder verstärkender Faktor.

Ein ganz extremes Beispiel für einen Fussschaden, der durch äusserliche Einwirkungen entsteht, ist die Deformierung des Fusses zur so genannten "goldenen Lilie", wie sie bei den weiblichen Mitgliedern vornehmer Familien im alten China vorkam. Hier wurde durch eng angelegte Bandagen der Fuss so verkrüppelt, dass extrem kleine Schuhe getragen werden konnten. Den Frauen war nur noch ein trippelnder Gang möglich, der als sehr reizvoll empfunden wurde.

Bei uns tragen die Damen der Mode wegen Schuhe mit hohen Absätzen, was ja auch nicht unbedingt das Beste für Füsse und Bandscheiben ist ...

Die am häufigsten auftretenden Fussschäden beruhen auf der so genannten Fusssenkung. Dafür sind folgende Ursachen möglich:

1.) Ungenügendes Training sämtlicher Fussmuskeln. Weil wir zuwenig gehen. Oder weil wir fast ausschliesslich auf unnatürlichem, flachem Boden gehen - also auf Pflaster, Asphalt usw.

2.) Überlastung durch überlange Dauerbelastung oder zu starkes Körpergewicht. Menschen, die ihren Beruf stehend verrichten müssen, sind hier besonders gefährdet.

3.) Verformung des Fusses durch unpassendes Schuhwerk. Das ist ein besonders trauriger Punkt, wenn man bedenkt, dass viele sich nur aus übertriebener Sparsamkeit oder aus Eitelkeit Schuhe kaufen, die für die Füsse einfach schlecht sind. Vor allem Kinder sollten niemals Schuhe tragen, die ihnen zu klein sind oder die sonst irgendwie den Fuss deformieren könnten.

Unsere Skelettmuskeln sind für den Wechsel von Belastung und Entlastung sehr gut geeignet, jedoch nicht für eine Dauerleistung. Wenn Sie zum Beispiel im Stehen arbeiten, dann werden bei Ihren Füssen ununterbrochen die gleichen Muskeln beansprucht, ohne dass Sie ihnen eine Erholungspause gönnen. Es entsteht eine unerträgliche Dauerbelastung. Stehen Sie auch noch auf hartem Boden, dann belastet dies noch zusätzlich. Tragen Sie dazu auch noch ungeeignetes Schuhwerk oder müssen Ihre Füsse ein überhöhtes Körpergewicht tragen, dann muten Sie Ihren Füssen einfach zuviel zu.

Der schmerzhafte Plattfuss ist ein Ergebnis von Muskelschwäche und Bänderlockerung, hervorgerufen durch Überlastung. Das Bild zeigt die "Goldene Lilie" im alten China als extremes Beispiel einer erworbenen Fussdeformation.

  Zurück Home Nach oben Weiter